Unser Zuchtziel - Gedanken zur Zucht

Unsere Faszination und Leidenschaft gehört dem Labrador Retriever aus der Arbeitslinie. Diese tolle Rasse, die von reinen englischen Field Trial Linien abstammt möchten wir auch mit all ihren wunderbaren Eigenschaften und Anlagen erhalten.


Unser Ziel ist es 

  • gesunde,
  • wesensfeste und
  • arbeitsfreudige Labrador Retriever aus Field Trial Linien
  • mit nettem Temperament,
  • gutem Jagdverstand
  • und großem "will to please" zu züchten

Der Labrador ist von Ursprung an ein Jagdhund, gezüchtet für das Apportieren des Wildes nach dem Schuss. Er möchte eng mit seinem Menschen zusammen arbeiten und ihm gefallen. Neben der Arbeit als Jagdhund gibt es noch viele weitere Möglichkeiten ihn mental und körperlich auszulasten, zum Beispiel im Dummysport, als Rettungshund, Lawinenhund,  für die Personensuche (Mantrailing) etc oder auch mit verschiedensten Hundesportarten. Er eignet sich aber aufgrund der engen Bindung an seine Menschen und seinem ausgeglichenen Temperament auch als Familienhund, jedoch nur, wenn er sinnvoll, retrievergerecht beschäftigt wird.
Daher geben wir Hunde aus unserer Zucht nicht als reine Familienhunde ab! Wir erwarten von unseren Welpenkäufern, dass sie Interesse daran haben, den Hund entsprechend auszulasten. Hier ist nicht unbedingt Hundeerfahrung vorausgesetzt.


Unsere Zucht unterliegt dem ÖRC (uns somit auch dem ÖKV und der FCI) mit all seinen strengen Zuchtbestimmungen, die Gesundheit, die Arbeitsanlagen, das Aussehen und das retrievertypische Wesen betreffend.

  • Gesundheit:
Wenn wir eine Hündin zur Zucht einsetzen, hat sie selbstverständlich alle geforderten Gesundheitsergebnisse (Röntgen, Augenuntersuchung, Gentests). Auch Deckrüden werden hinsichtlich ihrer Gesundheit sorgfältig ausgewählt. 
  • Arbeitsanlagen:
Für unsere Hunde ist die Arbeit ihre große Leidenschaft. Bei den Arbeitsanlagen sind uns die Leichtführigkeit mit großem "will to please", aber auch die schnelle, stylische Arbeitsweise mit guter Nase, sowie der Jagdverstand besonders wichtig. Unsere Hunde stehen im regelmäßigen Training, werden auf verschiedenen Prüfungen geführt und auch jagdlich eingesetzt. 
  • Wesen:
Ein Labrador soll wesensfest, sicher, freundlich, anpassungsfähig und ausgeglichen sein. Bei der Arbeit kann er schnell wechseln, zwischen ruhigem aber konzentriertem Warten, um dann, wenn er zum Arbeiten an der Reihe ist, Vollgas zu geben. Wir legen Wert auf diese Ausgeglichenheit, so sind unsere Hunde bei ausreichender Beschäftigung auch im Familienverband angenehm und perfekte Alltagsbegleiter.


Züchter tragen große Verantwortung. Wir versuchen dieser Verantwortung gerecht zu werden und wählen unsere Zuchtpartner nach bestem Wissen und Gewissen. Trotzdem spielt auch hier die Natur eine große Rolle, nicht alles ist immer planbar und wir können keine Garantie abgeben, für die Gesundheit und alle anderen Eigenschaften unserer Welpen.

  • Unsere Welpen liegen uns sehr am Herzen. Sie werden nur an sehr gut ausgewählte Plätze vergeben, wo sie auch sinnvoll beschäftigt und ihre tollen natürlichen Anlagen entsprechend gefördert werden. 
  • Wir wünschen uns einen guten freundschaftlichen Kontakt zu unseren Welpenkäufern und stehen diesen selbstverständlich gerne mit Rat und Tat zur Seite.
  • Wir sehen uns als Ansprechpartner in allen Fragen und bei Problemen und stellen Kontakte her.
  • Ebenso bieten wir erste Trainings für die Welpen und ihre Besitzer zum Aufbau von Bindung und Grundgehorsam und zur Förderung der natürlichen Anlagen und auch später für alle weiter an der Retrieverarbeit Interessierten an.  

Sollten Sie Interesse an einem Welpen aus unserer Zucht haben, freue ich mich über
ein Mail oder einen Anruf für ein persönliches Kennenlernen!


Die Wichtigkeit von ÖRC/ÖKV/FCI Papieren

  • Die FCI (Federation Cynologique Internationale), ist der einzige weltweit anerkannte Dachverband der Kynologie, umfasst um die 90 Mitglieds- und Partnerländer und gibt ein internationales Zuchtregelment vor.
  • Der ÖKV (Österreichischer Kynologenverband) vertritt als einzige zugelassene nationale Organisation Österreich in der FCI.
  • Das internationale Zuchtregelment der FCI erlaubt den einzelnen Mitgliedern (in unserem Fall dem ÖKV) auch erweiterte Zuchtbestimmungen, die von den rassezuständigen Verbandskörperschaften wiederum rassespezifisch ergänzt werden können. Bei den Retrievern ist diese Verbandskörperschaft der ÖRC (Österreichischer Retrieverclub) als einziger Vertreter der Retrieverrassen Österreichs.
  • Der ÖRC ist Mitglied im ÖJGV (Österreichischer Jagdgebrauchshunde-Verband), dessen Ziel und Zweck die Ausbildung der Jagdhunde und Leistungsrichter ist.

Nur wenn ein Hund FCI Papiere hat, ist garantiert, dass dieser Hund ein reiner Rassehund ist!
Die Daten seiner Ahnen, deren Gesundheit und Prüfungen sind über Jahrzehnte und Generationen hinweg gesammelt worden und so auch nachvollziehbar.