G-Wurf
Katie & Eagle

Deckdatum 07.04.2024
Wurfdatum 06.06.2024

3 schwarze Rüden, 2 gelbe Rüden, 2 schwarze Hündinnen, 2 gelbe Hündinnen

Int. FTCH WOODRUSH EAGLE
(Int.FTCH Ragweed's Travel & Woodrush Caddy Maxi)

  • HD A, ED 0, OCD 0, Augen frei
  • prcd-PRA, CNM, EIC, HNPK, SD2- clear
  • Formwert: Sehr Gut
  • WT Open, FT Open (FTW), JBP/R
  • FT CACIT, Int. FTCH, IWT 2022 - 3rd. place

HEAD OVER FIELDS CLASSY KATE
(FTW Jersey Girls Optimist of Fendawood & Reedbed Abigail)

  • HD A, ED 0, OCD 0, Augen frei
  • prcd-PRA, CNM, EIC, HNPK, SD2 - clear
  • Formwert: Sehr Gut
  • WT Open, DT Novice, SLP

  • Alle Welpen aus diesem Wurf sind somit nach Erbgang frei von prcd-PRA, CNM, EIC, SD2 und HNPK


    Woche 6:
    Das Wetter ist nach wie vor sehr heiß und wir verbringen fast den ganzen Tag im Garten. Hier haben wir schöne Schattenplätze, kühle Erde zum Graben :-), unterschiedliche Untergründe und allerhand tolle Sachen zum Entdecken. Es ist ausreichend Platz zum Toben vorhanden und es gibt super Stellen zum Verstecken und darunter liegen.
    Wir haben unsere Spielgeräte aufgestellt, wie die Wippe, das Wackelbrett, den Tunnel und die Hängebrücke, immer abwechselnd, so dass sie täglich etwas Neues vorfinden, das untersucht werden kann. Die Zwerge sind aufgeschlossen und interessiert allem Neuen gegenüber.
    Selbstverständlich haben wir eine Menge Welpenbesucher unterschiedlichen Alters und auch Kinder dabei. Das macht unseren Welpen immer großen Spaß.
    Sie wurden schon unterschiedlichsten Situationen ausgesetzt, wir holen sie uns immer mal wieder einzeln heraus und beschäftigen uns einzeln mit ihnen. Hier machen wir Nachfolgespiele, Suchspiele, Apportierspiele etc.
    Insgesamt sind sie ein lustiger, aufgeweckter Wurf, unerschrocken mit immer tollen, neuen Ideen und sehr menschenbezogen.

    Woche 5
    Jetzt sind unsere G-chen bereits 5 Wochen alt, die Zeit verfliegt schon wieder viel zu schnell.
    In dieser Woche hat sich besonders viel getan bei uns. Wir konnten die ersten Welpenbesucher willkommen heißen und die Kleinen lernten neue Menschen kennen, die mit ihnen spielen. Anschließend waren sie ordentlich müde und haben ausgiebig geschlafen.
    Das Zufüttern wird immer mehr und es schmeckt allen nach wie vor sehr gut.
    Unsere täglich mehrmaligen Ausflüge in den Garten genießen alle sehr und sie erkunden die neue Umgebung genau. Alle zeigen sich bei Neuem sehr entspannt und keiner zeigt ungewöhnliche Aufregung oder Erschrecken. Neues ist prinzipiell sehr spannend und muss sofort gründlichst untersucht werden. Sie haben viel Temperament und die kleinen Ruten sind ständig am Wedeln, trotzdem finden sie auch sehr gut zur Ruhe.
    Leider ist es derzeit extrem heiß, daher sind wir immer nur stundenweise draußen und dann machen wir wieder Pause im etwas kühleren Haus.
    Die anderen Hunde unseres Rudels werden immer mehr zu beliebten Spielpartnern und Erziehern, während Mama Katie das Treiben oft nur mehr von draußen beobachtet. Jetzt ist sie schon froh über die Unterstützung der anderen Mädels.

    Woche 4
    In dieser Woche haben wir den Welpenraum erweitert und die Wurfbox geöffnet. Jetzt sind sie immer öfter im gesamten Raum unterwegs und erkunden die Umgebung. Sie beginnen ihre kleinen Stofftiere zu tragen und die Spiele untereinander werden immer wilder. Endlich darf auch unsere Kleinste Taylor zu den Welpen und mit ihnen spielen. Sie ist überglücklich und unglaublich lieb und sanft mit den Welpen. Auch die Kleinen haben ihren Spaß mit der "großen Schwester". Wir haben neue Spielsachen hergeräumt, die täglich etwas wechseln und die Kleinen konnten unterschiedlichste Geräusche und Musik kennen lernen.
    Wir haben auch schon mit dem Zufüttern begonnen und es hat allen Zwergen sofort sehr gut geschmeckt. 

    Woche 3

    Jetzt sind unsere Kleinen bereits 3 Wochen alt. In dieser Woche hat sich sehr viel getan. Von Tag zu Tag sieht man, wie sie sich weiter entwickeln. Die Spiele untereinander und auch mit ihren Spielsachen werden mehr und gezielter. Sie sind alle schon sehr flott und geschickt und schaffen es auch aus der Wurfbox auszubrechen. Wir lassen sie schon öfter außerhalb den Welpenraum erkunden, was zu großer Aufregung und anschließender Müdigkeit führt. Mama Katie ist hier stets wachsam dabei und wartet dann meistens schon in der Wurfbox um ihre Kinder zu säugen.

    Sie haben verschiedene Spielsache, Geräusche und unterschiedliche Untergründe kennen gelernt. Wir können die ersten Zähnchen spüren, es ist Zeit für die erste Fleischmahlzeit. Es schmeckt allen hervorragend und sie haben alles ratz-fatz aufgefressen.
    Auch die anderen Hunde dürfen sich bereits vorsichtig den Welpen nähern, allerdings nur wenn Katie nicht anwesend ist. Aber langsam wird sie gechillter und verlässt den Welpenraum ab und zu.

    Woche 2

    Allen unseren Welpen und Katie geht es sehr gut. Die Zwerge sind schon recht flott in der Wurfbox unterwegs und finden sich super zurecht, Anfangs noch blind, gegen Ende der Woche mit bereits geöffneten Augen. Jetzt fängt es an, lustig zu werden. Wir können die ersten Interaktionen und Spielversuche untereinander und auch mit uns beobachten, das ist immer wieder unglaublich entzückend.
    Die Krallen wurden erstmalig geschnitten und wir beschäftigen uns viel mit den Kleinen, wenn sie munter sind. Wir haben erste Stofftiere hineingelegt, über die sie klettern müssen und auch schon den mal Untergrund verändert.
    Katie liegt zwar die meiste Zeit noch bei ihren Kindern, aber langsam auch immer mal wieder außerhalb der Wurfbox, aber auch hier lässt sie ihre Babies jedoch nicht aus den Augen.

    Woche 1
    Die erste Woche unserer Welpen besteht hauptsächlich aus Schlafen, Trinken und Wachsen. Katie lässt ihre Kleinen nicht aus den Augen, sie frisst und trinkt ausschließlich in der Wurfbox und ist ständig mit säugen und putzen ihrer Kinder beschäftigt - einfach die perfekte Mama.
    Alle Welpen entwickeln sich gut und nehmen stetig zu. Sie sind alle sehr aktiv, mobil und finden schnell zu den Zitzen.
    Wir haben am 3. Tag mit der neurologischen Frühstimulation begonnen. Diese soll wichtige, dauerhafte Auswirkungen auf die Widerstandsfähigkeit und Stressresistenz haben. Tägliches Wiegen und angreifen gehören genauso zum Tagesablauf, wie kuscheln, damit sie früh auf uns Menschen geprägt werden und unterschiedliche Gerüche kennen lernen.

    Geburt 06.06.2024

    Am Abend es 06.06.2024 hat Katie 9 Welpen das Leben geschenkt. Wir freuen uns sehr über unsere 5 Rüden - 3 schwarz, 2 gelb und 4 Hündinnen - 2 schwarz, 2 gelb.
    Alle 9 Zwerge sind fit und entwickeln sich sehr gut. Mama Katie ist wieder voll in ihrer Mutterrolle aufgegangen, kümmert sich intensiv um ihre Kinder, säugt und putzt rund um die Uhr. Sie lässt die Kleinen keine Sekunde aus den Augen, wir füttern derzeit in der Wurfbox und auch zu Lösen im Garten muss ich sie sehr überreden. 


    Ich kenne Eagle schon eine ganze Weile, habe ihn bei Trainings und auch bei diversen Prüfungen bereits gesehen und konnte seine großen Erfolge im Laufe der Jahre mitverfolgen. Ich kenne auch einige seiner Nachkommen, die mir in jeder Hinsicht sehr gut gefallen.

    Eagle gehört im Moment ohne Zweifel zu den erfolgreichsten Rüden in Österreich und ich freue mich sehr, dass ich ihn für diesen Wurf mit Katie verwenden darf. Sein Pedigree mit vielen großen Namen spricht für sich, er ist direkter Sohn von Int.FTCH Ragweed's Travel.

    Er hat ein liebenswertes, sanftes Wesen, das man sofort erkennt, wenn man in seine Augen schaut und wirkt stets in sich ruhend. Dabei arbeitet er schnell, effektiv mit Kopf, gutem Jagdverstand und ausgeprägtem "will to please". Es ist eine Freude, ihm dabei zu zusehen.

    Seine Nachzuchtsergebnisse sprechen ebenfalls in jeder Hinsicht für sich.

    Seine Besitzerin Martina Gollner beschreibt ihn folgendermaßen:
    "Eagle, ein Sohn des one-and-only Int.FTCH Ragweed’s Travel, ist ein ruhiger, sanfter und eher introvertierter Rüde. Eagle muss nicht in der ersten Reihe stehen, er lässt lieber den anderen den Vorrang und beobachtet in Ruhe aus der zweiten Reihe. Er braucht den Mittelpunkt nicht, trotzdem möchte er dabei sein. 

    Sein angenehmes sanftes Wesen macht ihn zu einem wunderbaren Arbeits-Partner. Auch wenn er optisch ein großrahmiger Rüde ist, brauchte Eagle einige Zeit sein Selbstbewusstsein zu finden. Er fällt nie unangenehm auf, ist sehr verträglich und hat ein sehr wohldosiertes Temperament. Auf Eagle trifft wohl das Wort „geerdet“ am besten zu. Er ist schnell, aber nicht zu schnell, hat genau die richtige Geschwindigkeit, weiss wann er sich drosseln muss um in der Suche schneller zum Erfolg zu kommen. Er ist immer aufmerksam, aber nie überspannt. Absolut in sich ruhend, lässt Eagle sich durch nichts heiss machen, möchte immer alles richtig machen und geht nie in den Konflikt."


    Ich bin überzeugt, dass Eagle und Katie wunderbar zusammenpassen und sich in vielem sehr ähnlich sind bzw. ergänzen. Genau diese Eigenschaften der beiden, die hier zusammenkommen erwarte ich auch bei den Welpen aus diesem Wurf - Hunde mit einem angenehmen, liebenswertem Wesen, guter Führbarkeit, will to please, innerer Ruhe, trotzdem viel Speed und großem Arbeitspotential.

    Fotos von Eagle zur Verfügung gestellt von Martina Gollner, photocredits u.a. Christiane Ix